Skip to content

Noch einmal: Die Mitläuferin

2017 7. Mai
von Martin Löschmann

Wie der geneigte Leser und die geneigte Leserin wissen, wurde der autobiografische Roman „Die Mitläuferin“ in diesem Blog besprochen, weil darin das Herder-Institut eine Rolle spielt. Vgl. http://herderblog.net/2016/02/02/die-mitlaeuferin/

Wie aus unterrichteten Kreisen bekannt wurde, wird Frau Astrid Zeven als ehemalige Dozentin des Herder-Instituts Leipzig am

* 18. Mai 2017 am Studienkolleg Sachsen der Universität Leipzig, Lumumbastr. 4, 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr

eine Lesung zu diesem autobiografischen Roman „Die Mitläuferin – Ein Leben in zwei Deutschländern“ durchführen.

Die Lesung, obwohl ursprünglich für Studierende und Lehrende gedacht, ist aber beileibe keine geschlossene Veranstaltung, sondern Interessenten ans Nah und Fern, ob jung oder alt, Mann oder Frau, erst recht diesen Blog Lesende, sind herzlich eingeladen.

Es kann hier verraten werden, dass die Autorin auf jeden Fall Passagen über ihre Leipziger
Zeit vortragen wird. Bekanntlich (wer die Rezension gelesen hat!) war ja Astrid Zeven viele Jahre als Deutschdozentin des Herder-Instituts tätig und hat ihre Erlebnisse und Erfahrungen in der DDR verarbeitet, die letztlich dazu führten, dass sie 1989 flüchtete und im ‚Westen‘ ankam.

Man darf ganz gewiss gespannt sein und der Ankündiger dieser Lesung verhehlt nicht den Hintergedanken, dass er sich über Stimmen, Berichte, Stimmungsbilder, Kritiken … freuen würde. Und sei es: Just for fun.

Bisher keine Kommentare

Kommentar schreiben

Info: Benutzung von einfachem XHTML (strong,i) erlaubt. Die E-Mail-Anschrift wird niemals veröffentlicht.

Kommentar-Feed abonnieren